Mittwoch, März 04, 2015

Gedanken zum persönlichen "Winter" !

Tjo. Ziemlich genau 4 Monate ist es jetzt her, dass ich den letzten Saugdeppen in meiner Matte begrüßen durfte und obwohl ich die erzwungene Winterauszeit manchmal gar nicht so schlecht finde, brennts mir jetzt schon ordentlich in den Fingern. Aber so spielt das Leben nun mal. Die letzten Buschansitze im Spätherbst waren durchaus von Erfolg gekrönt und hat mir die Realität, bereits ab November zeitbedingt meine Fischerei einzustellen, doch ein wenig leichter gemacht. Weil ich jetzt aber schlichtweg zu faul bin, die einzelnen Ansitze bis ins letzte Detail genauestens auszuführen, hierzu einfach ein paar Impressionen:Wie gesagt, war es ab Anfang November dann soweit, dass sich mein Leben zwischen normalen Tagesbrotjob, meinem Lehrerdasein und der pädagogischen Hochschule abzuspielen hatte und mir nebenbei kaum Zeit blieb, etwaigen Unfug am Wasser zu treiben. Zwischendurch war ich natürlich immer wieder ohne Ruten draussen in der Natur, um meine inneren Batterien aufzuladen, da mir die mentale Schufterei schon ordentlich zu schaffen machte. Das ist wahrlich kein Honiglecken mit der Gehirngröße eines T-Rex. So zogen die kalten Tage ins Land, ich musste ein paar mal tief durchblasen, aber irgendwo war ja ein Licht am Ende des Tunnels auszumachen...Um mein Gehirn nicht völlig von der Angelei zu befreien, wurden wie jedes Jahr natürlich einige Messen besucht, um Vorträge zu halten, auf dem laufenden zu bleiben, alte Freunde zu treffen, Kontakte zu knüpfen und natürlich um ein wenig Party zu machen. Oder ein wenig mehr Party - muahahaha :D  Ein besonderes FAT GREEZ geht an dieser Stelle an meine germanischen Amigos Shimano u. Dynamite Teamkollege Flamingo Ulak, Dark Mörner, Volkbert Seuss, Paschi und die gesamte Zilla-Gäng, den Maui Kaulbach u. Jenny, den Onkel Willms, den Irokesen-Pyka und all die ganzen anderen Gehirne welche mir wie immer meine Zeit hinter den feindlichen Linien zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Ihr seid einfach die Show Leute und ich bin froh euch in diesem Leben kennengelernt zu haben!So liefen lustige aber anstrengende Wochen vorbei und irgendwann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Wenn ich nicht schleunigst was an meinen zeitfressenden Tätigkeiten einstelle, fall ich irgendwann tot um und bin der Angeschissene. Nein, nein. Was hilft mir das ganze Geld, wenn ich nie runterkommen kann, stets jobtechnisch am Gas stehe und kaum Momente erlebe, wo ich das Leben in kompletter Fülle in mich aufsaugen kann? Seinerzeit hab ich Menschen mit einem "Burnout-Syndrom" belächelt, aber mittlerweile bin ich der Meinung, dass ich zielstrebig drauf hin gesteuert habe. Man muss nicht alles in seinem irdischen Dasein ausprobieren, um mitreden zu können. Somit habe ich Anfang Februar meinen Lead Artistenjob gekündigt und heute zum letzten Mal meine Maschine runtergefahren. Danke, mir genügts...Jetzt bin ich "nur" mehr HTL-Lehrer und werde den Rest meiner Zeit wohl oder übel am Wasser kleben müssen. Das klingt mir aber wirklich unangenehm - MUAHHAHAHAHA! Aber wer mich kennt weiß, dass ich ohnehin nicht stillhalten kann und weiter am Gas stehen werde. Allerdings nicht mehr als Lohnsklave, sondern bei meinen privaten Projekten, welche ich jetzt in Ruhe durchziehen kann. Da steht mal erstens mein neues Buch am Programm, demnächst was gaaaanz Abgefahrenes mit dem CHM, es kommen mit Sicherheit wieder willenlose Clips, ein paar neue Hollywood-Folgen und eventuell zu späterer Zeit was Fetteres. Doch dazu mehr, wenn die Menschheit reif ist und alles halbwegs so abläuft, wie ich mir das vorstelle. Nebenbei werde ich dieses Jahr einige meiner int. Amigos am Wasser besuchen und mit ihnen gemeinsam hoffentlich den einen oder anderen Rüsselfisch in die Maschen wuchten. Was natürlich auch ganz vorne in meinen Prioriäten anzusiedeln wäre, ist mein neues Gewässer, welches mit Sicherheit meine volle Aufmerksamkeit benötigen wird, um auch dieses bösartige Schloss zu knacken. Ich sage vorerst nur Baumfriedhof - Swim "Skeleton Bay":D Es wird wahrlich kein leichtes Spiel werden. Aber jetzt habe ich ja dann die Zeit, um mir in aller Ruhe die Zähne dran auszubeissen. Und nun kann ich euch allen nur mehr ein fettes TIGHT LINES für die 2015er Jagdsaison wünschen, welche für mich kommendes Wochenende endlich eineblasen wird. Möge die dunkle Macht mit uns sein!
HANG LOOSE
greeeez
Sludge 

Montag, Februar 09, 2015

Ghosts of the shallow water (english article)

Donnerstag, Januar 15, 2015

SNAILWARS!

In der aktuellen CHM 1/2015 erwartet euch ein neuer Bericht von mir, der nichts anderes als die legendäre Geschichte zum Fang des Überschweins in Hollywood erzählt. Macht euch warm für "SNAILWARS - Krieg auf dem Schleimplaneten". :D
CHECK IT OUT !
Tight lines
Sludge

Sonntag, Januar 04, 2015

Forecast 2015 !

Donnerstag, Januar 01, 2015

HAPPY NEW YEAR !

So, liebe Leute. Das 2014er Jahr ist vorbei und ich kann mir zurückblickend durchaus einreden, dass ich wieder mal fest eingeschenkt habe. Fischereitechnisch war ich bedingt durch meinen neuen Lehrerjob und etwaigem Unicrap dieses Jahr nicht so viel am Wasser wie sonst, habe aber im Großen und Ganzen (abgesehen von meiner Blankorgie in Gomera) an meinen lokalen Lacken alles gefangen, was es zu fangen gilt und kann hiermit durchaus anglerisch befriedigt meine klimatisch erzwungene Winterpause antreten. Was ist sonst noch so passiert? Meine Beaverbunch Chroniken haben Februar 2014 das Licht der Welt erblickt und sind bis auf ein paar wenige Exemplare schon fast wieder vergriffen. Ein fettes THX hiermit an meine treuen Leser und Unterstützer! Hut ab, dass ihr euch den skriptologischen Schwachsinn immer wieder in die Gehirnwindungen zieht und mich hiermit zum Weitermachen motiviert. Die Harry Potter Absatzzahlen hab ich zwar immer noch nicht erreicht, aber das klappt ja sicherlich mit dem nächsten Werk, welches evtl. schon dieses Jahr spruchreif wird. Achja genau - geheiratet hab´ ich ja auch dieses Sommer. Und das nach 20 Jahren Beziehung. Tja... if nothing´s left to lose, hehe. UND mein Angelkammerl hab ich geschlichtet :D Vorsätze fürs neue Jahr habe ich keine, da ich die ohnehin nicht einhalte. Plan hab´ ich auch keinen. Hatte den aber auch noch nie und bin so auch mit allen Gliedmaßen 42 geworden. Funktioniert also. Wie´s kommt, so kommts. Das werde ich auch 2015 weiter so zelebrieren. Abschließend möchte ich mich bei all meinen Sponsoren, insbesondere bei Shimano & Dynamite Baits und der Thalinger-Crew für den steten Support bedanken und wünsche mir, dass diese Connection noch lange anhält. TIGHT LINES Amigos - möge die dunkle Macht auch weiter mit uns sein! Und die fettesten GREEEZ gehen an all meine germanischen Asseln von der Zilla-Gäng Mark, Volkbert, Sebbo und den Fernseh-Toni und natürlich nicht zu vergessen, meinen ewigen König der Flamingos Jan Ulak! All meinen anderen Amigos rund um den Globus wünsche ich ebenfalls einen guten Rutsch ins neue Jahr - möge es zumindest besser wie 2014 werden. Dann kann man sich zumindest nicht beschweren. Für den wertbefreiten Rest hab´ ich weiterhin nur den Mittelfinger - oder besser beide; sicherheitshalber. Die bewährte FUCK YOU-Technik hat sich über Dekaden als durchaus befriedigend herausgestellt. Also dann Banditen: HANG LOOSE 2015! I´m the Sludge - who are you?;)