Dienstag, September 13, 2016

CHM September

Wie bereits vor Kurzem berichtet, habe ich ja vor einiger Zeit meinen Karpfen PB am Skelettwasser gebrochen, mit dem ich es jetzt auch auf das aktuelle CHM Cover geschafft habe. Die ganze, tiefehrliche Story zu diesem absolut geilen Fang ist in meinem Artikel "Lost in transition - Letzte Hoffnung Schneckenkult" zu erfahren. Heulen hilft eben ;)Hang loose & tight lines
GreeeZ
Sludge

Dienstag, August 30, 2016

M1 BLOODLINE - the movie

Yo, es ist soweit, ich habe die Zeit gefunden, den Videozauber jetzt fertig zu machen und der 44 Minuten lange, wertbefreite Streifen steht ab sofort zur Ansicht in ihrem Virtualkino bereit. Wie bereits erwähnt, war es eine durchaus lehrreiche Woche in Ungarn und wer sich ausschnittsweise geben will, wie es mir dort genauer ergangen ist, gibt sich auch den Film. Diesmal hab´ ich sogar was gefangen :D  Nach den paar sensationslosen, aber für mich wertvollen Beuteimpressionen wünsch´ ich euch nun viel Spaß mit M1 Bloodline:Hang loose & tight lines
Sludge

Mittwoch, August 24, 2016

FD News & Leseprobe

Ja, es gibt wieder News u. eine kleine Leseprobe bzgl. Fauna Diabolica. Und weil so ein 44jähriges Leben nicht nur aus Fischen bestehen kann, gibts natürlich wie gewohnt auch geistbefreite Geschichten abseits meiner Angelei. Ein Kapitel für die Videospieler unter uns ;)
CHECK IT OUT -> http://faunadiabolica.blogspot.co.at/2016/08/leseprobe-kapitel-iii-headshot-heroes.html
Hang loose & tight lines
Sludge

Donnerstag, August 18, 2016

[First teaser] M1 BLOODLINE

Wie bereits erwähnt, folgt hier der erste kurze Teaser zu meinem kommenden Videoausflug in die ungarischen Auen, nach Muraszemenye. Nein nein, Ponyhof-Fischen sah anders aus...

Mittwoch, August 17, 2016

Entschleunigung 2.0

Jawohl. Etwa ein Monat ist es her, dass hier das letzte Blogupdate stattgefunden hat, was aber nicht heissen soll, dass nichts passiert wäre. Im Gegenteil. Bedingt durch die vermehrt freie Zeit in den Ferien bin ich natürlich auch mehr am Wasser gesessen als sonst und habe wirklich schöne und abwechslungsreiche Wochen erlebt. Und nicht nur direkt beim Fischen. Der erste Teil meiner Freizeit bestand darin, am Skelettwasser ordentlich einzuschenken, was mir mit dem Tintifax auch mehr als vernünftig gelungen ist...Detailreiche Schilderungen zweier wirklich abgefahrener Sessions samt Knacken des persönlichen Rekordes gibt es demnächst in den einschlägigen Fachgazetten zu lesen. Dazu bei gegebener Zeit mehr. Jo, und nachdem ich geistig und körperlich am Heimwasser mehr als befriedigt war, konnte ich meine Reise, gemeinsam mit Frau in den wohlverdienten Urlaub antreten. Zum Warmwerden eine Woche in die südungarischen Auen, genauer gesagt, an die Mura Lakes, Nähe kroatische Grenze. Da haben wir gleich mal unsere Sünden abgebüßt. Ich habe in meinem Leben schon viel nervende Insekten auf dem halben Planeten erlebt, aber was da bezüglich Gelsen und Bremsen abging, war nicht mehr normal. Wirklich grenzwertig. Klarerweise habe ich auch wieder ein wenig die Videokamera laufen lassen, um euch an meiner nächsten gnadenlosen Prüfung, der Jagd auf meinen ersten Ungarn, teilhaben zu lassen.
Nein keine Sorge, geschenkt wurde mir wahrlich nichts...Nichts desto Trotz habe ich fischereilich wieder einiges gelernt, erlebt und erfahren und wir konnte durchaus positiv gestimmt, weiter Richtung Slowenien reisen. An die Soca. Einfach zum Ausspannen. Ohne Fischen. Radfahren, am Fluss rumlungern, dazwischen die PunkRockHolidays besuchen und ganz einfach, ohne tieferem Ziel die traumhaft schöne Umgebung aufsaugen. Ohne Bremsenbisse und intergalaktische Moskitoschwarm-Attacken...In entschleunigten Phasen wie diesen, wird mir persönlich immer wieder bewußt, was wirklich im Leben zählt. Und da sind wir Lichtjahre entfernt von Geld, Karriere, gesellschaftstauglichem Ansehen und pseudowichtigen Konsumgütern, welche wir ohnehin nicht im Entferntesten brauchen...
Hang loose & tight lines
Sludge