Dienstag, Februar 28, 2017

AZUL - first teaser!

Sonntag, Februar 26, 2017

African dream!

Jop. Nun ist auch der Februar vorbei und schon scharre ich in den Startlöchern, wendlich auch daheim die Fallen zu versenken. Es schaut auf jeden Fall eistechnisch äußert passabel für uns aus, im Moment. Das sollt´s gewesen sein und wir haben wieder einen Winter überlebt. Gut, wie auch jedes Jahr hab ich´s dann doch nicht durchgehend daheim ausgehalten und bin wieder mal eine Reise in eine Gegend angetreten, wo man auch in der heimatlichen, bitteren Jahreszeit den Rüsseltieren nachstellen kann. Jawohl. Anfang Februar war ich zum ersten Mal für eine Woche lang am berüchtigten Bin el Quidane in Marokko und ich hab´s gar nicht gepackt, wie edel und geil dieses Land und vor allem dieses Gewässer ist. Ja, und sogar gefangen haben wir, was in meinen Urlauben bekannterweise ja nicht immer selbstverständlich ist :D Nebenbei weiß ich jetzt eins mit Sicherheit: Ich war nicht das letzte Mal im Berberland...   Vorerst gibts nur die paar Impressionen von diesem außergewöhnlichen Ort, aber ich habe 18 Stunden Videomaterial, was mit Sicherheit demnächst irgendwann verarbeitet wird. Werden muss, hehe. Jaja, die Räder des Sludge stehen nie still, auch wenn es oftmals den Anschein hat. Um die ungeduldigen Gemüter zu beruhigen, gibts hier mal ein kleines Update bzgl. digitalen und analogem Unfug. Mein 2D Platformer-Projekt "Gurkor" ist soweit fertig - allerdings muss ich noch die Speicherfunktionen einbauen, was mich im Moment mental einige Nerven kostet. Ohne Speichermöglichkeit lynchen mich zukünftige Spieler in den ersten 24 Stunden, hehe. Tja und dazwischen nimmt auch mein Brettspiel "FLAGGER" immer konkretere Formen an. Ich glaub´, ich hab´ jetzt das ultimative System... Glaube ist überhaupt meine Stärke, wie mir scheint. Und ich glaube erst recht an die kommende Saison. Wie immer halt :)
HANG LOOSE & TIGHT LINES
GreeeeZ
Sludge

Sonntag, Januar 08, 2017

WELCOME 2017!

Jo, jetzt ist es da, das Jahr 2017. Bämm! So schnell kann´s gehen. Draussen liegt der Schnee, die Nasenharre gefrieren mir innerhalb weniger Sekunden und der morgentliche Weg in die Schule mutiert im Moment zu meiner persönlichen Prüfung. Tjo, Jänner eben. Wie er früher immer war. Normalerweise müsste es jetzt eine ellenlange Restrospektive der vergangenen Saison hageln, aber ich bin schlichtweg zu faul und zu unmotiviert. So sensationell war sie ohnehin nicht. Also fangtechnisch gesehen. Abgesehen von meinem persönlichen Rekordfisch im Sommer, der mich wirklich rausgerissen hat, war das Jahr eher von Kleinod geprägt. OK, ein paar Bessere waren zwischendurch schon dabei, aber leider äußerst sparsam verteilt. Warum das so war, weiß ich wieder mal nicht. Bis zum Sommer ist es ja noch ganz gut gelaufen, danach war Sendepause. Mehr oder weniger. Möglicherweise lag es auch daran, dass ich in der zweiten Jahreshälfte bei weitem nicht mehr so häufig am Wasser war, wie etwa im Frühjahr. Jo und von alleine fangen sich die fetten Deppen auch nicht. Da fehlt mir leider die Watercraft. Dies ist vielleicht auch der richtige Zeitpunkt meinen Sponsoren Dynamite Baits, Shimano und Mika Products und all meinen anderen Supportern abermals zu danken, denn in der heutigen Zeit ist es bei Gott nicht mehr selbstverständlich, dass auch Normalsterbliche ohne wöchentlichem 25kg Fisch weiterhin unterstützt werden. THX! Keep it real! Eine ganz besondere Ehre wurde mir nebenbei auch kredenzt, indem ich vom Cover des neuen Dynamite Baits Export Katalog grinsen darf. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich glaube, es war noch nie ein Schluchtenpygmäe auf einem englischen Katalogtitel :D
Die Urlaube, oder sagen wir besser Ausflüge in fremde Länder und hi und da auch an fremde Gewässer waren ebenso nicht unbedingt von Fangorgien geprägt, was mich wieder mal nur darin bestätigt, dass all meine Fische sowieso zehnfach zählen. Wenn grundsätzlich alles gegen dich ist, muss es schon an anglerische Genialität grenzen, wenn doch irgendwie, irgendwas abzuheben ist. Eyyyy, ich muss es mir einreden ;)
Der Bigfish-Herbst in der Heimat war obligat verschissen und ich habe Aktionen geschoben, welche auch noch nie vorgekommen sind. Die Story reiche ich sicher demnächst nach. Abgesehen von der Rückkehr des Fluches bin ich endlich über meinen Schatten gesprungen und habe eine Fischerei angetestet, welche ich stets ein wenig belächelt hatte. Mein erster Tag mit der Fliegenrute. Ich muss heute noch zweiwöchentlich zur Osteopathin gehen, damit mir Daumen , Zeigefinger und Mittelfinger nicht einschlafen. Bist du deppat. Auch dazu zu gegebener Zeit mehr. Den Jahreswechsel habe ich mit meiner Frau in Island verbracht, was optisch wieder mal äußerst faszinierend und beeindruckend war. Ohne Fischen. Und nein, mir ist´s nicht mal abgegangen. Kälte ist dort und da nicht so meine priorisierte Gegebenheit. Das habe ich trotz atemberaubender Kulisse wieder mal festgestellt. Ich bin mehr der Typ fürs Warme. Und umso älter ich werde, desto stärker wird diese Empfindung. Scheinbar zumindest...Und während da draussen, die noch hungrigen Hunter in den eiskalten Wind rotzen und sich den eigenen Rüssel abfrieren, strecke ich meine Beine unter den warmen Schreibtisch und muss mir eingestehen, dass ich alt bin. Respekt an alle, die sich das nach wie vor antun. Karpfenfischen ist geil, keine Frage. Aber nicht inmitten der weißen Pest bei -8°C Aussentemperatur, stechendem Wind und einer Fangaussicht gleich Null. Meine Lacken sind sowieso vom Eis zubetoniert. Gottseidank. Was hab ich für Glück, dass ich meine Schneeschweine schon vor Jahren gefangen und abgehakt habe. So kann ich mich guten Gewissens meinem nächsten Langzeitprojekt Gurkor widmen, welches langsam aber sicher auch in die Endphase kommt. Wenn ich´s auch nach all den Jahren immer noch nicht wahrhaben wollte, dass die Spieleentwicklung als OneManShow so nebenbei "A HÖLLENHOCKN" is, weiß ich jetzt. GURKOR - oh du meine Geissel. Es ist ausgeartet, ich weiß. Wer aber auf lässig und chillig zur persönlichen Game-Extase kommen will, sucht sich lieber ein anderes Hobby oder fängt besser gar nicht an. Nach fast zwei Jahren hab´ ich meine 8 Szenarien und somit 80 Level asset- und designtechnisch fertig. Ich bin ein wenig stolz, um ehrlich zu sein. Jetzt nur mehr ein paar fehlende Code-Logiken einbauen, Speicherzauber, Bugs fixen und polishen. Und "DIE" haben bei meinen ersten Ausmaß-Ansagen im Vorfeld gesagt: NIE! Muahahahaha ;) Zu guter Letzt stellt sich eventuell die Frage, was das neue Jahr bringen wird. Etwaige lebensverlängernde Vorsätze habe ich wieder mal keine anzubieten, weil es ja ohnehin sinnbefreit wäre. Ich kenne mich zu gut. Aus diesem Grund werde ich auch kommendes Jahr wieder die BMX-Aktivität etwas forcieren. Immerhin werde ich dieses Jahr 45 und allzuviel Zeit werde ich altersbedingt nicht mehr haben, um zu sehen, was mit dem Körper noch geht. Fischen geht länger. Das ist mal klar :D Abschließend möchte ich mich natürlich auch bei all den treuen Lesern und Opfern meiner wertbefreiten Kost, bei den Humanoiden und Mutanten, die trotz kontinuierlicher skriptologischer und visueller Entgleisungen meinerseits stets wiedergekehrt sind und bei jedem bedanken, der mich immer wieder motiviert, meine Gedanken offenzulegen. Sei es im positiven, wie auch im negativen Sinne. Pfosten sind wir alle, irgendwie. Jo, das war´s vorerst von mir und so bleibt mir im Moment nur mehr eins zu sagen. Wie heisst´s so schön? Genau :)
HANG LOOSE & TIGHT LINES
GreeeeZ
Sludge

btw. Seit Erscheinungsdatum Anfang Dezember 2016 leeren sich die Bestände meiner "FAUNA DIABOLICA" merklich und ich kann jedem, der in Erwägung zieht noch in den Genuss des Besitzes zu kommen, nur ans Herz legen, nicht mehr all zu lange mit der Bestellung zu warten. Nicht, dass nachher wieder die Heulerei losgeht. Ich erinnere nur an "AHNUNGSLOS" ;)
http://faunadiabolica.blogspot.co.at/2016/11/out-now.html

Sonntag, November 20, 2016

Fauna Diabolica OUT NOW!

Es ist soweit. Die dunkle Bibel ist ab sofort zu haben. Für das WAS, WIE und WO, einfach auf das Bild klicken und die geschriebenen Buchstaben verinnerlichen :D LASSET DIE SPIELE BEGINNEN!
GreeeZ
Sludge

Freitag, Oktober 28, 2016

114 - Der Herbst ist da!

Der Herbst ist nun doch schneller da als erhofft und entgegen der landläufigen Meinung, dass nun die Saison der Dickfische anbricht, war das bei mir noch nie so. Ebenso wenig bei meinem Dad, mit dem ich nun schon Dekaden lange am Wasser klebe. Jetzt war es soweit, mein Papa hat seinen 70en Geburtstag gefeiert und mit geballten 114 Jahren unmenschlichen Hager-Wissens und grenzenloser Randerfahrung sind wir in Hollywood angetreten...Trotz traumhaften klimatischen Bedingungen durften wir erneut erfahren, dass es den Monster-Herbst im Hager Clan nicht gibt. Ausser ein paar Miniaturrüsslern war leider auch diesmal nichts Sensationelles für uns zu holen und so mussten wir uns erneut ohne Riesenschwein die Heimreise antreten. Wie fast jeden Herbst. Warum das bei uns so ist, wissen nur die Götter. 114 Jahre nützen uns nichts, wenn die da unten nicht wollen. 114 Jahre und kein bisschen weise. Gottseidank. Aber wir lassen uns den Spaß nicht verderben. Nicht von den Saugdeppen. Und nicht vom Miniaturherbst. Und der Frühling kommt bestimmt. Spätestens dann sind wir wieder dick da. An dieser Stelle kann ich persönlich nur dem Planeten danken, dass er mir Eltern und eine Frau geschenkt hat, die mir solch ein Leben ermöglichen, wo ich überhaupt erst die Zeit und die Möglichkeit habe, mich über ausbleibende Fischkolosse aufzuregen. Ohne euch wäre ich nichts. DANKE! Und euch da draussen wünsche ich mehr Glück im goldenen Herbst, als ich jährlich erfahren darf. Möget ihr euer Saisonende gewichtig bestreiten und noch ein ordentliches Schwein auf die Matte legen. Ich darf mich dieses Jahr ohnehin nicht beschweren ;)
Hang loose & tight lines
GreeeeeZ
Sludge